Der Neuwerk Kunsthalle e.V. wurde im Jahr 2000 unter dem Motto »Gewerbe trägt Kultur« gegründet. Die frühere industrielle Nutzung des Gebäudekomplexes prägt auch heute noch den Charakter der großen multifunktionalen Kunsthalle mit Innenhof. Fünf Mal im Jahr gibt es zeitgenössische Kunst, Installationen, Performances, Musik, Theater, Filmvorführungen und Literatur.

Der Neuwerk Kunsthalle e.V. versucht in seinen Ausstellungen, markante Positionen zeitgenössischer Kunst zu präsentieren. Unser Grundsatz lautet: Experimente sind nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. Mit der Ausstellungsreihe »Baustelle« haben wir eine Plattform für KunststudentInnen geschaffen, wie es sie in der gesamten Bodenseeregion nicht gibt. Qualität und Mut sind bei unserer Auswahl wesentlich.

KunstMachtKeller

Die Neuwerk Kunsthalle hat für die Kunstnacht ein spezielles Konzept ausgearbeitet.

Kunst wird in den Kellerräumen präsentiert – in den Werkstätten der Neuwerker – inmitten der Arbeitsatmosphäre zwischen Werkzeugen und Maschinen, Fertigem und Unfertigem.

Der Keller hat eine Vielzahl von Funktionen und ist eine besondere Art des Freiraums. Er ist Lager-, Werk- und Hobbyraum, er bietet Schutz oder dient als Versteck. Mit Kellerräumen assoziieren wir Dunkelheit, vielleicht auch Ängste, sie wecken Erinnerungen an Marmeladengläser und eingemachte Kirschen, Kartoffeln und Bier.

Keller und Kunst haben eine mächtige Wirkung.

KunstMachtKeller zeigt Installationen und Projektionen der Künstler, NIKLAS BINZBERGER, STEFANIE GERHARDT, FELICIA GLIDEN, THEO HUBER, STEFFENSCHOENI, OLGA TITUSund ALAIN WOZNIAK.

Performance von Theo Huber: 20:00 Uhr und 22:00 Uhr

www.kunsthalle.neuwerk.org

Anschrift:

Oberlohnstr. 3
Konstanz

BushaltestellenzeichenHaltestellennummer-J

 

Neuwerk Konstanz

Abfahrtszeit:

18:55
19:25
19:55
20:10
20:40
21:10
21:25
21:55
22:25
22:55
23:25
23:55