Jeremias Heppeler, »den letzten beissen«, digitales Gemälde 2018

Das Zebra Kino besteht aus einem gemeinnützigen Verein lauter ehrenamtlich arbeitender FilmenthusiastInnen. Wir lieben gutes Kino! Aus Begeisterung für gute Filme stellen 20 junge und alte CineastInnen Woche für Woche ein spannendes Kinoprogramm zusammen und stehen dafür nicht nur hinter der Theke, sondern auch am Projektor. Und dabei läuft die gesamte Arbeit im Zebra Kino seit über 30 Jahren basisdemokratisch und auf ehrenamtlicher Basis ab.

Als kommunales Kino steht unser Programm unter dem Motto »Andere Filme anders zeigen«. Das heißt, dass bei uns nicht nur die ehrenamtliche Arbeit, sondern auch das Kinoprogramm selbst ein bisschen anders abläuft als in kommerziellen Kinos. Wir spielen nicht einfach die aktuellen Starts der Woche ab, sondern kuratieren unser Programm nach inhaltlichen Kriterien. 

verkrustetes fleisch | oderaber | die gestalt eines schwarzen hundes

»verkrustetes fleisch | oderaber | die gestalt eines schwarzen hundes« ist ein intermediales, dezentrales Ausstellungs- und Performanceprojekt des kommunalen ZEBRA KINO aus Konstanz und dem Künstler JEREMIAS HEPPELER. In konkreter Zusammenarbeit soll der Aufführungsraum des Zebra Kinos umcodiert und umgeschrieben werden und die Grenzen zwischen den Medien Kunst und Kino, die normalerweise in erster Linie auf der Leinwand diskutiert und bearbeitet werden, auch im wirklichen Raum verwischt werden. Zusätzlich zur Aktion im Kinoraum wird in der Konstanzer Innenstadt die Installation »baskerville« entstehen.
Als zentralen Fixpunkt rückt »verkrustetes fleisch« einen Akteur ins Zentrum, dessen Rolle vor diesem Hintergrund zunächst unklar scheint: Den Hund!

Das Projekt wird gefördert von der LBBW-Landesstiftung.

www.zebra-kino.de

Anschrift:

Joseph-Belli-Weg 5
Konstanz

BushaltestellenzeichenHaltestellennummer-I

 

Fürstenberg

Abfahrtszeit:

18:50
19:20
19:50
20:05
20:35
21:05
21:20
21:50
22:20
22:50
23:20
23:50